Connect with us

Igelschutz im Herbst

Reportage

Igelschutz im Herbst

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und auch der Igel spürt, dass der Winterschlaf bevorsteht. Gesunde Igel kommen je nach Fettpolster während dem Winterschlaf bis zu einem halben Jahr ohne Nahrung aus. Dabei sinkt die Körpertemperatur von ca. 35 Grad auf 6 Grad ab und sie verlieren bis zu 30 Prozent ihres Körpergewichts.

Besonders im Herbst ist der Igelschutz ein wichtiges Thema und ist dabei einfacher als gedacht. Ein großer trockener Haufen aus totem Holz, Reisig und Laub in einer windstillen und ruhigen Ecke, wie einer Hecke, bietet den Tieren ein sicheres Versteck. Neben natürlichen Unterschlupfmöglichkeiten kann man auch im Fachhandel „Igelhäuser“ kaufen und diese aufstellen. Igel sind Wildtiere und zählen zu den besonders geschützten Tierarten. Gesunde und kräftige Tiere dürfen auf keinen Fall grundlos zum Überwintern mit nach Hause genommen werden – sie überstehen den Winter draußen sehr gut. Ist hingegen ein Igel verletzt, wiegt weniger als 400 Gramm oder befindet sich nach Wintereinbruch noch nicht in seinem Nest, bedarf er menschlicher Hilfe. Auch verwaiste Igelsäuglinge, deren Ohren und Augen noch verschlossen sind und tagsüber nicht in ihrem Nest sind, würden ohne menschliche Hilfe sterben. Zunächst muss der Igel auf Verletzungen untersucht werden. Unterkühlte Tiere erkennt man daran, dass die Bauchseite kälter ist als die eigene Handinnenfläche. Diese sollten schnellstmöglich auf eine mit einem Handtuch umwickelte Wärmflasche in einem zugedeckten Karton gelegt werden, bis sie sich aufgewärmt haben. Fliegeneier und Zecken können mit einer Pinzette vorsichtig entfernt werden, die Flöhe lassen sich mit einem Flohspray abtöten.

Wer im Herbst den Igeln mit etwas Futter helfen will, kann Hunde- oder Katzenfutter, angereichert mit Haferflocken oder Sonnenblumenkernen sowie angebratenes Hackfleisch, oder hartgekochtes Ei an einem geschützten Ort in den Garten stellen. Keinesfalls Igel mit Milch füttern. Im Zweifelsfall bei Fragen einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Kommentare lesen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Reportage

  • Freizeit & Sport

    Es lohnt sich, zu treten

    Von

    Tritt für die Stimmung, Tritt für die Fitness, Tritt für die Gesundheit –mit Regenradler-Plus Tritt für...

  • Ausflugsziele

    Bezauberndes Berchtesgadener Land

    Von

    unterwegs im Alpenreich von König Watzmann Hochalpine Gebirgslandschaften, urwüchsige Täler und unberührte Natur, malerische Dörfer, tief...

  • Bad Reichenhall

    CBD Öl – Wie viel ist genug? Wie viel ist zu viel?

    Von

    Wie viel ist genug? Wie viel ist zu viel? Eine Dosierempfehlung! CBD wirkt nicht berauschend. Es...

  • Berchtesgadener Land

    Höhenluft

    Von

    hoch hinaus – den Wolken so nahe 1.000 Metern über dem Meeresspiegel wirken wie Medizin –...

  • Berchtesgadener Land

    BIRDING

    Von

    Auf Vogelschau mit Karl Gugg Abschalten im Alltag gelingt beim Birding. Richtig! ein Vogelbeobachter entspannt just...

Werbung HANF ALM
Werbung

ALPGOLD ONLINE LESEN

Beliebteste

Facebook


To Top
Translate »