Connect with us

Es lohnt sich, zu treten

Freizeit & Sport

Es lohnt sich, zu treten

Tritt für die Stimmung, Tritt für die Fitness, Tritt für die Gesundheit –mit Regenradler-Plus

Tritt für die Stimmung
Regelmäßige Bewegung macht gute Laune. Studie für Studie belegt, körperliche Aktivität nimmt einen positiven Einfluss auf die Psyche. Dabei wirkt Ausdauersport wie Radlfahren als Stresskiller. Nach 30 bis 40 Minuten treten strömt das Glückshormon Endorphin und das Hormon Serotonin durch den Körper. Entspannung und Zufriedenheit macht sich breit. Nach einem stressigen Büroalltag eignet sich die Radlfahrt nach Hause perfekt, um abzuschalten. Und wer schon in der Früh‘ radlt, kommt entspannt an den Arbeitsplatz.

Regenradler-Plus
Bei Wind und Wetter hat der Schweinehund oft leichtes Spiel. Es lohnt sich, trotzdem Biss zu zeigen, auf’s Radl zu steigen. Das macht stolz, motiviert für den Tag – Stimmungs-Plus!

Tritt für die Fitness
Radlfahren trainiert Beinmuskulatur, Rücken und Gesäß. Eine längere Strecke mit Tempospiel, eine Bergfahrt oder ein Wechsel zwischen Be- und Entlastung ist Extra-Training. Mit einem schweren Gang legt der Radlfahrer einen Fokus auf die Kräftigung der Beinmuskulatur.

Tritt für die Gesundheit
Radlfahren für ein langes Leben! Eine Langzeitstudie, die der
Europäische Radfahrer-Verband veröffentlicht hat, hat das herausgefunden. 13.000 Frauen und 17.000 Männer im Alter zwischen 20 und 93 Jahren sind über 14,5 Jahre lang beobachtet worden. Das Risiko eines frühen Todes ist beim Radlfahrer um 39 Prozent niedriger gewesen. Nur eine halbe Stunde Radlfahren am Tag bringt den Stoffwechsel in Schwung. Das Herzkreislaufsystem profitiert vom Radlfahren, so sinkt zum Beispiel der Ruhepuls. Radlfahren regt die Atmung an und stärkt die Lunge. Außerdem kräftigt
Radlfahren die Blutgefäße und sorgt für eine bessere Durchblutung der Muskeln. Es beugt es Rückenschmerzen vor. Gerade Ausdauersport belastet besonders bei Übergewicht den Körper. Nicht so das Radln! Es ist eine gute Alternative zum Joggen.
70 Prozent des Gewichts ruhen auf dem Sattel. Und die zyklische Bewegung beim Treten ist besonders gelenkschonend. Ein niedriger Gang bei hoher Trittfrequenz entlastet zusätzlich.

Plus für Regenradler
Pfütze hier, rutschiger Untergrund da! Auf regennasser Fahrbahn wird der Gleichgewichtssinn geschult – Fitness-Plus! Radln bei Regen stärkt das Immunsystem: Gesundheits-Plus!
Übrigens: Die Weltgesundheitsorganisation rät, sich fünfmal die Woche mindestens 30 Minuten lang zu bewegen.

Kommentare lesen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Freizeit & Sport

  • Freizeit & Sport

    Welcher Lauf-Schuh?

    Von

    eine Fuß- und Laufanalyse von Stephan Tassani-Prell Laufen läuft einfach. Schuhe schnüren und los! Doch welchen...

  • Ausflugsziele

    Bezauberndes Berchtesgadener Land

    Von

    unterwegs im Alpenreich von König Watzmann Hochalpine Gebirgslandschaften, urwüchsige Täler und unberührte Natur, malerische Dörfer, tief...

  • Ausflugsziele

    Klettern in der ersten Kletterhalle Deutschlands

    Von

    1989 löste der Wunsch in Berchtesgaden eine Kletterhalle zu bauen, ein kollektives Kopfschütteln in der Bevölkerung...

  • Ausflugsziele

    Rossfeld

    Von

    naturbelassen und vielseitig Am Rossfeld liegt bis ins Frühjahr Naturschnee. Erschlossen durch die ganzjährig befahrbare Rossfeldpanoramastraße...

  • Ausflugsziele

    Jennerbahn am Königssee

    Von

    Ski- und Genussmomente am Jenner Was kann es schöneres geben, als in diesen turbulenten Zeiten mal...

Werbung HANF ALM
Werbung

ALPGOLD ONLINE LESEN

Beliebteste

Facebook


To Top
Translate »